Browserwarning


Für Migranten und Flüchtlinge





Im Handwerk zählt nicht, wo man herkommt, sondern nur wo man hin will!

Auch Migranten und Flüchtlinge sind mit ihren Erfahrungen und Kompetenzen in unseren Betrieben gefragt.

Egal ob ausgebildete Fachkräfte oder Menschen, die mit einer Ausbildung im Handwerk einen guten Grundstein für eine langfristige Integration in Deutschland legen möchten. Das Handwerk bietet finanzielle Unabhängigkeit, eine Jobgarantie und  vielfältigen Karrierechancen.

Mit einer Ausbildung im Handwerk, mit passenden Qualifikationen und etwas Mut kann man seinen eigenen Betrieb eröffnen oder sogar ohne Abitur studieren.

Gerne beraten wir Sie bei Ihrem Weg ins Handwerk.



Ansprechpartner:


Dagobertstraße 2
55116 Mainz
Telefon 06131 9992-367
Fax 06131 9992-783
C.Roerig-Paul@hwk.de




Dagobertstraße 2
55116 Mainz
Telefon 06131 9992-365
Fax 06131 9992-783
A.ElWeshahy@hwk.de




Dagobertstraße 2
55116 Mainz
Telefon 06131 9992-366
Fax 06131 9992-783
L.Markus@hwk.de

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse


Zum 1. April 2012 trat in Deutschland das Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen – kurz Anerkennungsgesetz – in Kraft. Hierdurch können unter bestimmten Voraussetzungen …

mehr…

KAUSA Servicestelle Rheinland-Pfalz


Wir beraten und informieren Sie gerne. Individuell, persönlich und kostenfrei.  An vier Standorten in Rheinland-Pfalz: Koblenz, Trier, Kaiserslautern und Mainz Sind Sie Unternehmerin oder UnternehmerJugendliche mit MigrationshintergrundElternJunge Flüchtlinge Unternehmerin oder Unternehmer  Wir unterstützen Sie, wenn Sie selbst …

mehr…

Coach für betriebliche Ausbildung


Die Coaches vermitteln junge Menschen, auch mit Migrations.- bzw Fluchthintergrund, in eine handwerkliche Ausbildung und begleiten sie während der Ausbildung. Interessierte Betriebe werden von uns bei der Gestaltung der …

mehr…

Links