Browserwarning


Zahlen, Daten, Fakten

Die wichtigsten Zahlen rund aus dem Haushalt der Handwerkskammer Rheinhessen finden Sie unten stehend.

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Rheinhessen beschließt jährlich den Wirtschaftsplan fürs Folgejahr und stellt den Jahresabschluss fest. Auch die Beiträge und Gebühren der Handwerkskammer Rheinhessen werden von der Vollversammlung beschlossen. Informationen hierzu finden Sie unten stehend.

Das Gebiet der Handwerkskammer Rheinhessen umfasst die Landkreise Alzey-Worms und Mainz-Bingen sowie die beiden Städte Mainz und Worms.



Ansprechpartner:





Wirtschaftsplan 2020


Das Gesamtvolumen des Wirtschaftsplans für das Rechnungsjahr 2020 wurde von der Vollversammlung am 02.12.2019 wie folgt beschlossen: Der Wirtschaftsplan wird festgesetzt im Erfolgsplan mit der Summe der Erträge …

mehr…

Beitragsfestsetzung 2020


Die Beiträge der Handwerkskammer werden wie folgt festgesetzt: a) Grundbeitrag Einzelunternehmen mit einem Ertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb bis 12.500 € Ertrag/Gewinn je Betrieb  200 € bis 16.500 € Ertrag/Gewinn je Betrieb  215 …

mehr…

Beitragsfestsetzung 2019


Die Beiträge der Handwerkskammer werden wie folgt festgesetzt: a) Grundbeitrag Einzelunternehmen mit einem Ertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb bis 12.500 € Ertrag/Gewinn je Betrieb  200 € bis 16.500 € Ertrag/Gewinn je Betrieb  215 …

mehr…

Mitgliedsbeitrag der Handwerkskammer und Ausbildungsumlage

Der Beitrag dient zur Deckung der Kosten für die von der Handwerkskammer ausgeübten Tätigkeiten, soweit eine anderweitige Deckung, z.B. durch Gebühren nicht möglich ist. Die finanzielle Belastung wird auf alle Mitgliedsunternehmen verteilt, um die individuelle Zahlungsverpflichtung möglichst gering halten zu können. Die Beitragszahlung ergibt sich aus der Handwerksordnung und beruht somit auf einer gesetzlichen Grundlage. Die Beitragsordnung und die aktuelle Beitragsfestsetzung der Handwerkskammer Rheinhessen finden Sie in den nebenstehenden Downloads.

Ab dem Jahr 2021 hat die Vollversammlung der Handwerkskammer Rheinhessen die Einführung einer Ausbildungsumlage beschlossen. Hierbei sollen Ausbildungskosten in besteimmten Gewerken solidarisch durch die Betriebe des Gewerkes geteilt werden (Kosten für die überbetriebliche Ausbildung, Prüfungskosten, Eintragungskosten). Nähere Infos zu diesem Thema erhalten Sie, sobald die Genehmigung der Genehmigungsbehörde vorliegt.