ZDH-Betriebsbefragung Umfrage: Sind Handwerksbetriebe bereit für die verpflichtende elektronische Rechnung

Ab 1. Januar 2025 wird schrittweise die Verpflichtung zum Empfang und zur Ausstellung von elektronischen Rechnungen eingeführt. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) begleitet die Einführung der E-Rechnung mit einer Umfrage, um die Handwerksbetriebe gezielt unterstützen zu können. 

Zur Umfrage gelangen Sie hier: https://www.soscisurvey.de/eRechnung/?r=z

Die E-Rechnung stellt einen bedeutenden Umbruch in der Arbeitsweise der Handwerksbetriebe dar. Sie bietet einerseits die große Chance, Arbeitsabläufe in den Betrieben effizienter zu gestalten, bürokratische  Belastungen zu senken und die Liquidität zu verbessern. Andererseits ist die Etablierung der E-Rechnung im Betrieb zunächst mit zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Auf diesem Weg kann die  Handwerksorganisation die Betriebe begleiten.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich an der Umfrage beteiligen.

Ziel ist es, eine möglichst breite Datenbasis zu erhalten, um zum einen den Handwerksbetrieben passende Unterstützungsangebote zu machen und zum anderen die Anforderungen des Handwerks an die E-Rechnung bei den zuständigen Ministerien und politischen Ansprechpartnern zu hinterlegen.


Weitere Informationen zum Thema „E-Rechnung“ finden Sie auf der ZDH-Webseite, zudem stellt der ZDH die nachfolgende Praxishilfe „Elektronische Rechnungen“ für Handwerksbetriebe zur Verfügung, die bei der Einführung einer passenden E-Rechnungssoftware im Betrieb helfen soll. 

20240118 03 01 ZDH Praxishilfe Elektronische Rechnung