Browserwarning

Fachkundige für Arbeiten an eigensicheren HV-Fahrzeugen

Inhalte

Hochvolt Grundlagenseminar

Grundlagenseminar zur Qualifizierung für Arbeiten an Serienfahrzeugen mit dem Schwerpunkt Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen nach DGUV Information 200-005, Kapitel V Nr.3.1 i.V.m. Anhang 8; Stand: 4/2012.

Allgemeine Arbeiten an Hybridfahrzeugen und anderen Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen können von allen Mitarbeitern in Kfz-Werkstätten und Karosserie-Fachbetrieben durchgeführt werden, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und zu den Besonderheiten und Gefährdungen an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen unterwiesen wurden.

Um spezielle Arbeiten an den HV-Systemen durchführen zu dürfen, müssen Mitarbeiter in Kfz-Werkstätten zusätzlich die Fachkunde für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen erwerben.

Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars sind die Teilnehmer berechtigt:

  • HV-eigensichere Systeme spannungsfrei zu schalten,
  • selbst Arbeiten an spannungsfreien HV-Komponenten durchzuführen (nach Herstellervorgaben) und
  • andere Mitarbeiter zu unterweisen, damit diese in der Lage und berechtigt sind, unterstützende Tätigkeiten am HV-Fahrzeug unter ihrer Aufsicht durchzuführen
  • Seminarinhalte Grundlagenschulung

  • Elektrotechnische Grundkenntnisse
  • Alternative Kraftstoffe und Antriebe
  • HV-Konzept und Kraftfahrzeugtechnik
  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von HV-Fahrzeugen
  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Fachverantwortung
  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Definition "HV-eigensicheres Fahrzeug"
  • Allgemeine Sicherheitsregeln
  • Praktisches Vorgehen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und -Systemen
  • Praktische Übungen und Demonstrationen
  • Hochvolt Aufbauseminar

    Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars sind die Teilnehmer berechtigt:

  • an nicht HV-eigensicheren Fahrzeugen selbstständig und sicher zu arbeiten,
  • HV-Komponenten wie Fahrmotoren oder Energiespeicher im spannungslosen Zustand zu wechseln,
  • die Fehlersuche an nicht zwangsläufig berührungssicher ausgeführten HV-Komponenten (mit berührungssicheren Prüfadaptern) durchzuführen und
  • an unter Spannung stehenden Teilen von Energiespeichern zu arbeiten.
  • Seminarinhalte Aufbauschulung

  • Fach- und Führungsverantwortung
  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Elektrotechnische Arbeiten nach Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100
  • HV-Konzept und Fahrzeugtechnik, sicherheitstechnische Anforderungen gemäß Federal ECE Regel 100
  • Werkzeuge und einzusetzende Schutz-, Prüf- und Hilfsmittel
  • Absichern der Arbeitsbereiche
  • Kennzeichnung der Fahrzeuge, an denen unter Spannung stehende Teile erreichbar sind
  • Prüfmittel
  • Spezifische nichtelektrische Gefährdungen, z. B. chemische Gefährdungen, Brand- und Explosionsgefahren
  • Praktische Übungen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und HV-Energiespeichern
  • Zulassungsvoraussetzungen

    Grundlagenseminar

  • Kfz-Mechaniker, Kfz-Elektriker und Kfz-Mechatroniker mit Ausbildungsabschluss nach 1973
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker bzw. Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik mit Ausbildungsabschluss nach 2002
  • Personen die eine entsprechende Zusatzausbildung als Kfz-Servicetechniker bzw. Kfz-Meister nachweisen können oder ein Studium der Fachrichtung Fahrzeugtechnik
  • Aufbauseminar

  • Fachkundiger nach DGUV Information 200-005, Kapitel V Nr. 3.1 i.V.m Anhang 8 (Grundlagenseminar)
  • Untersuchungsbescheinigung G25 (Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G 25 für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten)
  • Ersthelfer Ausbildung (1-tägig, inkl. Herz-/ Lungenmassage Schulung)
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Zeiten

    Grundlagenseminar
    Seminardauer zwei Tage
    Jeweils samstags von 08.00 bis 16.00 Uhr

    Aufbauseminar
    Seminardauer drei Tage
    Jeweils samstags von 08.00 bis 16.00 Uhr

    Hinweise

    Seminargebühr
    200,00€ pro Lehrgangstag inkl. Verpflegung, Lehrgangsbücher und Materialien

    Termine auf Anfrage.

    Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.

    Ansprechpartner/in


    Berufsbildungszentrum 2
    Fachbereich Weiterbildung


    Robert-Koch-Straße 7
    55129 Mainz
    Telefon 06131-9992-515
    Fax 06131-9992-519
    seminare@hwk.de


    Downloads

    Schuldübernahme

    Teilnahmebedingungen

    Widerrufsformular

    Zulassungsantrag

    Antrag Befreiung

    Kursinformation als PDF

    Termine auf Anfrage.

    Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.