Browserwarning
29. April 2021

Berichtsheft führen

Warum eigentlich Berichtsheft führen?

Das Berichtsheft ist fester Bestandteil der Ausbildung und muss fortlaufend während der gesamten Ausbildung geführt werden.
Wichtig ist es aussagekräftige Tätigkeiten einzutragen, egal, ob du in der Berufsschule warst oder im Betrieb. Wenn du für einen Tag deiner Ausbildung z.B. nur einträgst “Berufsschule” oder “Werkstatt” ist das nicht aussagekräftig. In eineienhalb Jahren weißt du sicher nicht mehr, was ihr in der Schule an diesem Tag durchgesprochen habt. Anhand des Berichtsheftes kannst Du sowie dein/e Ausbilder:in zu jeder Zeit sehen, welche Inhalte du schon kennen gelernt hast – und welche dir noch fehlen. Dein:e Ausbilderin muss die Berichtsheft monatlich unterschreiben.

Das sorgfältige Führen des Berichtsheft ist gerade für dich selbst ein Gewinn auf dem Weg einer erfolgreichen Ausbildung.

Digital oder analog führen?

Du hast die Wahl, ob du das Berichtsheft handschriftlich führst: das hat den großen Nachteil, dass du es verlieren kannst , Kaffee oder so etwas drüber gekippt wird oder Ähnliches.

Du kannst das Berichtsheft digital in einem Word-Dokument führen, so ist es etwas einfacher und in jedem Fall gut lesbar. Hierbei solltest du jedoch darauf achten, dass du es für die Unterschrift durch den/die Ausbilderin ausdruckst und dann ordentlich abheftest und für die Prüfungen vorlegen kannst.

Für viele Gewerke gibt es die Möglichkeit Blok online zu nutzen. Hier kannst du dezentral arbeiten, d.h. vom Ausbildungsbetrieb aus überall da, wo ein PC mit Internetzugang ist oder von zuhause. Dein/e Ausbilder:in kann deine Lernfortschritte auch jeder Zeit einsehen. Eine Information vorab , ob BLok online für dein Gewerk möglich ist, bekommst du unter nachfolgendem link.

Infos und Anmeldung hier

Du brauchst ein neues Berichtsheft (in Papierform)?

Falls dein Berichtsheft vor Ende deiner Ausbildung vollgeschrieben ist bekommst du in der Prüfungsabteilung der Handwerkskammer Rheinhessen “Nachschub”.

Schreib einfach eine E-Mail mit der Bitte um Zusendung eines neues Berichtsheftes unter Angabe deines vollständigen Namens, deiner Adresse und deines Ausbildungsbetriebs an

Frau Janz: m.janz@hwk.de
oder
Frau Schifferdecker: u.schifferdecker@hwk.de