Browserwarning

Einführung in das Vergabe- und Vertragsrecht (Online-Seminar)

Auswirkungen der Corona-Krise auf das Vergabe- und Vertragsrecht sowie aktuelle Rechtsprechung

Öffentliche Aufträge bieten für Unternehmen nahezu aller Wirtschaftszweige interessante Geschäftsmöglichkeiten. In Deutschland beschaffen Bund, Länder und Gemeinden jährlich Waren und Dienstleistungen im Wert von fast 350 Milliarden Euro. Im Rahmen des Konjunktur- und Krisenbewältigungspaketes der Bundesregierung ergeben sich zusätzlich Aufträge. Unternehmen, die sich an öffentlichen Ausschreibungen beteiligen, sollten sich mit den Grundlagen des Vergaberechts auskennen. Diese betreffen die Auftragsrechte, die Formalitäten bei der Erstellung eines Angebotes sowie die Möglichkeiten, seine Rechte als Bieter durchzusetzen.

In Zeiten der Corona-Krise gibt es sowohl auf Bundesebene als auch auf Landesebene vergaberechtliche Erleichterungen, um eine schnelle und effiziente Beschaffung zu ermöglichen. Nach Erteilung des Zuschlags schließt sich die Phase der Leistungserbringung an. Hierbei sind profunde Kenntnisse und Erfahrungen im Vertragsrecht notwendig. Während der Ausführung der Leistung werden immer wieder Fehler bei der Anwendung der VOB/B bzw. der VOL/B gemacht, die häufig zu gravierenden Vergütungsverlusten für Unternehmen führen können. Neben den Anspruchsgrundlagen für Nachträge sollten Unternehmen ihre Rechte und Pflichten bei der Ausführung der Leistung genau kennen.


Einführung in das Vergabe- und Vertragsrecht (Theorie und Praxis)

Wo: Online-Seminar

Wann: Mittwoch, 09. Dezember 2020

Dauer: 09:30 bis 13:00 Uhr

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm der Veranstaltung

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anmeldung!


Ziel der Veranstaltung:

Das Online-Seminar führt in die Grundlagen des Vergaberechts ein unter besonderer Berücksichtigung der Corona-bedingten Vereinfachungen. In einem weiteren Teil werden die wesentlichen Aspekte des Vertragsrechts erläutert. Neben der Leistungsvergütung gehen die Referenten auf alle praxisrelevanten rechtlichen Fallstricke bei der Ausführung von Leistungen ein.

Zielgruppe:

Das Online-Seminar richtet sich an Unternehmen (Geschäftsführer, Führungskräfte, technische und kaufmännische Mitarbeiter). Zielgruppe sind insbesondere auch kleine und mittelständische Unternehmen.


Ansprechpartnerin

Leiterin des IHK/HWK-Auftragsberatungscentre Rheinland-Pfalz

Telefon: 0651 97567-16
E-Mail: luebeck@eic-trier.de

www.eic-trier.de

Platzhalter: Erstens. Zweitens. Drittens. Erstens. Zweitens. Drittens. Erstens. Zweitens. Drittens.

Termin im Kalender vermerken:

Veranstalter


Herzogenbuscher Str. 14
54292 Trier

info@eic-trier.de

Ansprechpartner


Dagobertstraße 2
55116 Mainz
Telefon 06131 9992-333
Fax 06131 9992-8333
d.cinquanta@hwk.de