Browserwarning

Steinmetz und Steinbildhauer Teile I und II

Inhalte

Teil I - Fachpraxis:

Inhaltliche Schwerpunkte:

1. Herstellen von profilierten, oberflächenbearbeiteten Werkstücken oder Bauteilen aus Naturstein (MP1, SA1, SA3)
2. Restaurieren oder Rekonstruieren eines mehrteiligen, profilierten, historischen Bauteils (MP2, SA2) 3. Herstellen und Verlegen von Belägen aus Naturstein oder künstlichem Stein (MP3, SA4)
4. Herstellen, Restaurieren oder Rekonstruieren eines Bildhauerstückes (MP4, SA5, SA2)

Teil II - Fachtheorie:

Bereich 1 | Natursteintechnik und -gestaltung
1. Natursteingestaltung (Q 1a)
2. Freihandzeichnen
3. Gestaltung und Entwurf
4. Modellieren
5. Schriftgestaltung
6. Symbole und Heraldik
7. Farben
8. Bau- und Kunstgeschichte

Bereich 2 | Betriebsmittel und Betriebstechnik
1. Gesteinskunde
2. Arten, Eigenschaften und Verwendung von Hilfs- und Betriebsstoffen
3. Werkzeuge, Geräte und Maschinen

Bereich 3 | Konstruktions- und Fertigungstechnik
1. Technisches Zeichnen
2. Festigkeitslehre und Statik
3. Steingewinnung und Steinbearbeitung
4. Versetz- und Verlegtechnik
5. Erhaltungs- und Ergänzungstechnik, Denkmalpflege

Bereich 4 | Auftragsabwicklung
1. Angebotserstellung, Vor- und Nachkalkulation
2. Leistungsermittlung und -beschreibung
3. Angebot
4. Nachkalkulation und Fakturierung

Bereich 5 | Arbeitsplanung und –organisation
1. Arbeitsplanung
2. Auftragsdurchführung

Bereich 6 | Berufsbezogene rechtliche Vorschriften, technische Normen und Regeln
1. Auftragsbezogene Rechtsvorschriften
2. Technische Normen und Regeln

Bereich 7 | Schadensaufnahme und -abwicklung
1. Schadensaufnahme
2. Schadensabwicklung

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Meisterprüfung zugelassen wird:

  • wer die Gesellenprüfung in diesem Handwerk abgelegt hat oder
  • wer eine andere Gesellen-/Abschlussprüfung bestanden hat und im Steinmetz-Handwerk eine mehrjährige Tätigkeit ausgeübt hat.

Die Teilnahme am Meistervorbereitungskurs begründet nicht den Anspruch auf Prüfungszulassung. Beides sind getrennte Verfahren mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Die Zulassung zur Meisterprüfung ist unverzüglich bei der Handwerkskammer zu beantragen. Den Zulassungsantrag erhalten Sie mit Anmeldung zum Kurs.

Abschluss

Die Meisterprüfung ist erst nach Ablegen aller vier Prüfungsteile abgeschlossen.
Die Teile III (Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung) und IV (Ausbildereignung nach AEVO) müssen separat zugebucht werden.

Mit Bestehen aller vier Prüfungsteile erhalten Sie den Abschluss

Meister im Steinmetz-Handwerk (me. / Bachelor Professional im Steinmetz-Handwerk)

Prüfungsgebühr

Teil I+II: 685,00 €

Hinweise

Kursablauf:
Der Kurs läuft offiziell als Teilzeitkurs, beinhaltet aber einige Vollzeitelemente.
Grundsätzliche Unterrichtszeiten sind:
freitags und samstags, 08:00-16:00 Uhr
Während der Vollteitblöcke findet der Unterricht wie folgt statt:
dienstags-samstags, 08:00-16:00 Uhr**
**Januar-April, Juli, die Woche vor der Prüfung, meist im darauffolgenden Jahr

    Weitere Kosten:

  • Zulassungsgebühren: 50,00 €
  • Werkstattnutzungsgebühren/Prüfungstag: bis zu 60,00 €
  • Laptop: abhängig vom Modell
  • Materialkosten Praxis: nach Verbrauch, ca. 200,00 €
  • Materialkosten Prüfung: abhängig vom indiv. Meisterstück*

*Informationen zu den Prüfungsanforderungen erhalten Sie vom Prüfungswesen: 06131 9992-492

Unser Tipp

Fördermöglichkeiten:

Aufstiegs-BaföG
Nutzen Sie ihren individuellen Rechtsanspruch auf Förderung von beruflicher Aufstiegsfortbildung und die damit verbundenen finanziellen Vorteile. Hierbei unterstützt der Staat die Teilnahme an Vollzeit- und Teilzeitmaßnahmen bei Lehrgangs- und Prüfungsgebühren mit einem einkommens- und vermögensunabhängigen Maßnahmenbeitrag in Höhe der tatsächlich anfallenden Gebühren, jedoch höchstens mit 15.000 €. Er besteht aus einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent (ab 01.08.2020) und aus einem zinsgünstigen Bankdarlehen. Mit bestandenem Meister erhalten Sie zu sätzlich 50 Prozent Erlass auf das erhaltene Darlehen (ab 01.08.2020).
Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Förderstelle oder hier.

Nach der Meisterausbildung können Sie für den Geprüften Betriebswirt HwO erneut Aufstiegs-BAföG erhalten.

Aufstiegsbonus I:
Das Land Rheinland-Pfalz gewährt für erfolgreich abgelegte Meisterprüfungen oder gleichwertige öffentlich-rechtliche Fortbildungsprüfungen in gewerblichen und kaufmännischen Berufen den Aufstiegsbonus I in Höhe von 2.000 €.
Weitere Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie hier.


16.11.2020 — 08.01.2022


Robert-Koch-Str. 7
55129 Mainz-Hechtsheim

Seminardauer

800 Stunden

Gebühr

5800,00 EURO

Teilnehmer

Max. 21 Teilnehmer

Kursnummer

10

Kurstyp

Teilzeit

Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs


Robert-Koch-Straße 7
55129 Mainz
Telefon 06131 9992-511
Fax 06131 9992-519
L.Wolz@hwk.de


16.11.2020 — 08.01.2022


Robert-Koch-Str. 7
55129 Mainz-Hechtsheim


19.11.2021 — 13.01.2023


Robert-Koch-Str. 7
55129 Mainz-Hechtsheim


18.11.2022 — 12.01.2024


Robert-Koch-Str. 7
55129 Mainz-Hechtsheim

Ansprechpartner/in


Berufsbildungszentrum 2
Fachbereich Weiterbildung


Robert-Koch-Straße 7
55129 Mainz
Telefon 06131-9992-515
Fax 06131-9992-519
seminare@hwk.de


Downloads

Schuldübernahme

Teilnahmebedingungen

Widerrufsformular

Zulassungsantrag

Antrag Befreiung

Kursinformation als PDF


16.11.2020 — 08.01.2022
Max. 21 Teilnehmer
Es gibt noch freie Plätze
Details

19.11.2021 — 13.01.2023
Max. 21 Teilnehmer
Es gibt noch freie Plätze
Details

18.11.2022 — 12.01.2024
Max. 21 Teilnehmer
Es gibt noch freie Plätze
Details