Browserwarning
24. September 2020

Ausbildung in den Gesundheits- und Pflegeberufen

Eine interessante Arbeit mit und für Menschen

Die Koordinierungsstelle für Ausbildung und Migration, KAUSA Servicestelle Rheinland-Pfalz, freut sich über ein neues Projekt, das ab September 2020 in Rheinhessen Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund den Weg in Gesundheits- und Pflegeberufe öffnet.

Foto: amh-online.de

Neben der individuellen Begleitung in Einzelterminen gibt es weitere Angebote wie Bewerbercoachings, 9-tägige Sanitätshelferlehrgänge in einfacher Sprache oder Lerngruppen berufsbezogenes Deutsch. Träger des Projektes ist der ASB Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. Das Angebot ist offen für alle Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund ab 16 Jahren, die Interesse an einer Ausbildung bzw. Tätigkeit in Gesundheitsberufen haben und in der Stadt Mainz oder Worms, im Landkreis Mainz-Bingen oder Alzey-Worms wohnen. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz und von der Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung

Weitere Informationen bei ASB Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. ,
Frau Tülay Arslan, Telefon 06131/ 9779-36, E-Mail: T.arslan@asb-rlp.de

Was viele Jugendliche und ihre Eltern nicht wissen: im Handwerk gibt es attraktive Gesundheitsberufe:

Augenoptiker/in,
https://handwerk.de/berufsprofile/augenoptiker-in

Hörakustiker/in,
https://handwerk.de/berufsprofile/hoerakustiker-in

Orthopädieschuhmacher/in,
https://handwerk.de/berufsprofile/orthop%C3%A4dieschuhmacher-in

Orthopädietechnik-Mechaniker/in
https://handwerk.de/berufsprofile/orthop%C3%A4dietechnik-mechaniker-in

Zahntechniker/in
https://handwerk.de/berufsprofile/zahntechniker-in

Sie müssen mit besonderer Vorsicht und hoher Präzision, mit digitaler Technik und Kundenorientierung arbeiten. In diesen Berufen hat man beste Arbeitsmarktchancen und einen guten Verdienst.

Gerade junge Leute mit Fluchtgeschichte wünschen sich den Berufseinstieg in die Alten- oder Krankenpflege oder möchten ihren im Heimatland erworbenen Bildungsabschluss hier anerkennen lassen. Ein Praktikum und eine Ausbildung in den Gesundheits- und Pflegeberufen bietet vielseitige und sichere Berufschancen. Die Arbeit mit und für Menschen macht zufrieden und vor allem Sinn und ist gelebte Integration.

Fragen?

Die KAUSA Servicestelle Rheinland-Pfalz hilft gerne weiter.
Telefon 06131 9992-495, E-Mail: kausa@hwk.de